• Jesus Christus spricht: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.
  • Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. (Johannesevangelium 15,5)
  • Wir feiern Gottesdienst jeden ersten Sonntag im Monat um 16 Uhr, sonst um 10 Uhr.
  • "Singet!" Gottesdienst am 3. Mai um 16 Uhr
  • Pfingstsonntag Abendmahlsgottesdienst am 24. Mai um 10 Uhr
  • Einsegnungsgottesdienst Sonntag, den 31. Mai um 10 Uhr
Willkommen in der Pauluskirche! Wir sind eine Gemeinde aus Glaubenden und Suchenden.

Veranstaltungen

Kantate Querformat V2

Gottesdienst am Nachmittag: Singet!

3. Mai 2015
16.00 Uhr

Am Sonntag, den 3. Mai feiern wir als Gemeinde einen Gottesdienst am Nachmittag um 16 Uhr unter dem Thema: Singet! Die Leitung hat Ulrich Junga.  

Gmeinde 1

Gemeindefrühstück und Gottesdienst

10. Mai 2015
9 Uhr

Am Sonntag, den  10. Mai lädt die Gemeinde der Pauluskirche zum Gemeindefrühstück um 9 Uhr ein. Um 10 Uhr beginnt der Gottesdienst, den die Jugendlichen des Kirchlichen Unterrichts gestalten werden.

Senioren

GRIPS Gruppe – Kompetent im Alter

19. Mai 2015
10 Uhr

In lockerer Atmosphäre trainieren wir Gedächtnis, Konzentrationsvermögen, Beweglichkeit und Gleichgewicht. Gleichzeitig bietet die Gruppe einen Rahmen, um Kontakte zu knüpfen, Alltagsfragen zu erörtern und damit an Lebensqualität zu gewinnen.

Gesprächskreis

Über den Glauben sprechen

21. Mai 2015
19 Uhr

Der Gespächskreis trifft um 19 Uhr in der Pauluskirche. Unter der Leitung von Pastorin Katharina Lange kommen wir über aktuelle Themen des Glaubens ins Gespräch.

Predigten

Die Freiheit zum Glauben an Gott

Nachfolge ist ein Schritt in eine unerhörte Freiheit. Eine Freiheit, die mich auch fordert, eine Freiheit für ein Leben mit Gott. Das ist das, was wir gewinnen. In jedem Fall führt der Weg der Nachfolge nicht an unserem Leben vorbei, sondern in es hinein. In ein erfülltes Leben, ein Leben, in dem ich meine innere Sesshaftigkeit verliere…

Warten können, Hoffnung haben

Wie Gott im Alten Testament sich auf die Seite der kinderlosen Frauen stellt und sich ihrer erbarmt, so ist er auch jetzt bei seinem unterdrückten Volk und wird es retten. Wie Elisabeth gegen alle Erwartungen im hohen Alter noch ein Kind bekommt, so wird das Kind in der Krippe an Weihnachten die Wende bringen.